Archiv der Kategorie: News

AG1 Lebenswertes Münchingen fordert Vertagung der Entscheidung über die Neuplanung des B10 Knotens Müllerheim

Eine grundsätzliche Weichenstellung  in Sachen Verkehrspolitik soll am Donnerstag, 11.10.2018 in der Gemeinderatssitzung erfolgen. Die Entscheidung  wird dann nicht mehr umkehrbar sein, denn  sie bestimmt auf Jahrzehnte  die Verkehrsführung in und um Münchingen. Die  vom Regierungspräsidium vorgeschlagene Neuplanung des B10 Knotens Müllerheim  ist die Basis für die Umplanung der Tampoprint – Kreuzung und wäre dann auch nicht mehr umkehrbar.
Wir haben uns nochmals sehr intensive Gedanken zur o.g. Problematik gemacht. Ein bisher nicht oder kaum beachteter Punkt in der Richtlinie RAA 2008 erlaubt unseres Erachtens Ermessensspielräume, die nicht ausgeschöpft wurden.
Im  einem Schreiben an die Verwaltung und alle Gemeinderäte  vom 8.10. fordern wir eine Vertagung der Entscheidung bis zur Klärung durch das RP. Nochmals geänderte Alternativlösungen lagen dem Schreiben auch bei.

Breite öffentliche Diskussion in Münchingen über den geplanten neuen B10 Anschluss   – Fehlanzeige –

Am Donnerstag den 11.10.2018 wird der Gemeinderat in seiner öffentlichen Sitzung die Weichen für eine weitreichende und nicht umkehrbare Planung des Regierungspräsidiums stellen, den heutigen B10 Knoten zu schließen und weit nach Westen zu verschieben. Offensichtlich sehen die Gemeinderäte keine andere Möglichkeit, als den ungünstigen Plänen einfach zuzustimmen, denn der Herr Holzwarth vom Regierungspräsidium (RP) hat ihnen in seinem Auftritt in der GR-Sitzung am 19.07.2018 wohl keine andere Wahl gelassen (Siehe Pressestimmen vom 21.7.18).

Den aktuellen Planungsentwurf des RP lehnen wir strikt ab und fordern eine Vertagung der Abstimmung bis zur Vorlage einer neuen nachhaltigen und umweltfreundlicheren Lösung, die die Bewohner nicht belastet. Breite öffentliche Diskussion in Münchingen über den geplanten neuen B10 Anschluss   – Fehlanzeige – weiterlesen

Bürgerinformationsabend zur Einzelhandelsentwicklung in Münchingen

Die Verwaltung lud am 26.7.2018 ein und mehr als 330 Bürger kamen, woran man unschwer erkennen kann, wie wichtig dieses Thema für uns Bürger ist.
Drei potenzielle Investoren stellten ihre Entwürfe selbst vor und präsentierten auch ihr geplantes Betreiberkonzept. Allen gemeinsam war, dass sie sich nicht auf nur ein Sortiment, Vollsortimenter/Discounter oder Drogeriemarkt, festlegten, sondern jeweils eine Kombination aus beiden.
Fazit aus AG1 Sicht: Keiner der Entwürfe war überzeugend. Entweder ist die Architektur zu hoch, viel zu massiv und nicht ins Ortsbild passend, oder das Betreiberkonzept passt nicht. Wir brauchen KEINEN ZWEITEN DISCOUNTER NEBEN LIDL!!
Nachbesserungen sind dringend erforderlich!

Regierungspräsidium präsentiert seine Pläne zum neuen B10 Knoten Müllerheim und erpresst die Stadt

Die AG1 protestiert entschieden gegen das Auftreten des RP in der Gemeinderatssitzung vom 19.7.2018!
Die Mitglieder der AG1 sind entsetzt,
mit welcher Arroganz das Regierungspräsidium in Person des Herrn Holzwarth sowohl den Bürgermeister Dr. Wolf als auch den Gemeinderat und damit auch uns Bürger mit der kompromisslosen Aussage vor den Kopf stößt und sogar erpresst – entweder die Stadt akzeptiert nun die vom RP vorgeschlagene Lösung oder der Anschluss Müllerheim wird ganz geschlossen.
Wir vermissen den  Respekt gegenüber Verwaltung und Bürgervertretern, sowie Gesprächsbereitschaft mit den Betroffenen und Aufgeschlossenheit für Alternativvorschläge.
Regierungspräsidium präsentiert seine Pläne zum neuen B10 Knoten Müllerheim und erpresst die Stadt weiterlesen

Aufruf zu mehr Achtsamkeit der Umwelt zuliebe

„Meine Saubere Stadt“ – ein ZKKM Projekt

Unter diesem Motto fand am Samstag den 7.4.2018 die diesjährige Putzaktion der AG1 Lebenswertes Münchingen zum zweiten Mal statt.

Die Ausstattung, Müllsäcke und Mülleimer mit der Aufschrift „Meine saubere Stadt“, sowie Zangen und Warnwesten wurden vom Bauhof wieder gestellt.
Für die sechs freiwilligen Helfer, allesamt AG1 Mitglieder und ein Unterstützer der AG1, waren ursprünglich ca. 2 Arbeitsstunden angesetzt. Jedoch erst nach 4 Stunden konnten wir einigermaßen zufrieden sein mit dem Ergebnis von 13 gut gefüllten Müllsäcken. Das Sammelgebiet erstreckte sich vom Schwimmbadgelände über die Randstreifen der Stuttgarter Str. bis hinauf zur B10 Einfahrt, dem Esslinger Weg am Sportplatzgelände, rund um den Bahnhof Münchingen und entlang der Bahnlinie ab Lidl bis zur Haltestelle Rührberg.
Leider fanden sich keine weiteren freiwilligen Unterstützer ein, trotz freundlicher Einladung im Amtsblatt. Wahrscheinlich hielten die Menschen es wie ein paar Passanten, die unsere Selbstlosigkeit zwar bewunderten, aber selber „nicht ihre Freizeit opfern wollten, um den Dreck anderer Leute aufzusammeln“. Eine verständliche Einstellung?
Deshalb möchten wir an dieser Stelle alle unsere Mitbürger (Erwachsene und Jugendliche/Kinder) zu mehr Achtsamkeit aufrufen. Nehmen Sie bitte Ihre leeren (Bäcker-) Tüten, Keks-und Zigarettenschachteln, Schnapsfläschchen (ca. 160 wurden um Lidl und Halt Rührberg eingesammelt) usw. mit nach Hause in die eigene Mülltonne und lassen sie den Abfall nicht einfach fallen, wo Sie gerade stehen. Es wäre Ihr Beitrag zu einem gepflegteren Ortsbild und einer  sauberen Umwelt. Helfen Sie mit, dass Putzaktionen überflüssig werden.

Überwältigendes Bürgervotum für Drogeriemarkt

Dem Aufruf der AG1 Lebenswertes Münchingen an die Bürgerschaft, uns ihre Meinung mitzuteilen, welches Angebot in Münchingen mehr gewünscht wird – Drogeriemarkt oder Vollsortimenter, sind viele Bürger gefolgt.

Die AG1 Lebenswertes Münchingen bedankt sich bei allen Bürgern, die die Gelegenheit zur Meinungsäußerung genützt und uns diese mitgeteilt haben.

Das Ergebnis ist überraschend eindeutig:
94% der abgegebenen Stimmen votierten für einen Drogeriemarkt, nur 6 % stimmten für einen Vollsortimenter oder wünschten sich beides.

Das häufigste Argument war: mit dem Angebot an Lebensmitteln von CAP, Lidl, Öhlmühle, Gemüselädle, 2 Metzgern, 2 Bäckern und den Hofläden sind wir zwar nicht optimal aber doch ausreichend versorgt.

Besonders jungen Familien mit Kindern fehlt ein Drogeriemarkt sehr. Deshalb würde besonders diese Gruppe, aber auch all die anderen, die Ansiedlung eines Drogeriemarktes stark begrüßen.

Das Umfrageergebnis wurde an die Verwaltung (Bürgermeister, Bauamt, Wirtschaftsförderung) weitergeleitet. Auch die Fraktionsvorsitzenden im Gemeinderat wurden informiert.
Nun sind diese Gremien aufgefordert, die Weichen in die richtige Richtung zu stellen.

Lebensmittelmarkt oder Drogeriemarkt für Münchingen – eine schwierige Entscheidung

Seit einiger Zeit wissen wir, dass die Stadt ein größeres Grundstück an der Stuttgarter Straße / Kronenstraße erwerben konnte, auf welches sie schon lange ein Auge geworfen hatte. Sie wird nun versuchen, über ein Investorenauswahlverfahren die Einkaufssituation in Münchingen schnellstmöglich zu verbessern. Das ist ein Lichtblick.

Wir begrüßen, dass die Verwaltung nach allen Seiten offen ist und erst einmal abklären will, welche Investoren und Betreiber überhaupt interessiert sind.

Es ist daher noch keineswegs entschieden, welcher Betreiber mit welchem Angebot letztendlich zum Zuge kommen wird. Dies sollte auf keinem Fall dem Zufall überlassen werden!

Wenn also eine Entscheidung ansteht -Lebensmittelmarkt oder Drogeriemarkt – und diese wird im Gemeinderat getroffen, müssen Verwaltung und Gemeinderat wissen, was wir Bürger wollen und brauchen, um entsprechend planen zu können.

Deshalb geht die Frage an Sie, die Bürger: was fehlt Ihnen am meisten? Ein Drogeriemarkt oder ein größerer Lebensmittelmarkt, was rundet Ihrer Meinung nach das Gesamtangebot in unserem Ort am besten ab?
Unser Aufruf geht an die Bürger, bilden Sie sich Ihre Meinung und teilen Sie diese auch deutlich mit, entweder direkt der Verwaltung/Stadtentwicklung oder Ihren Gemeinderäten
(deren Adressen finden Sie im KM Internet unter „Gemeinderat/Gremien“) oder uns, AG1 Lebenswertes Münchingen, unter Sprecher@Lebenswertes-Muenchingen.de

Oder besuchen Sie uns z.B. in unserer nächsten AG1 Sitzung am 15.Jan. 2018 um 19:30 Uhr im UG der Bürgerstube Lamm.

AG1 – Alternatives Konzept für neuen B10 Knoten und Anschluss Münchingen

Da der Gemeinderat in seiner Sitzung am 12.10.2017 die weitere Verfolgung der favorisierten Planungsvariante für den Neubau des B10 Knotens abgelehnt hat mit dem Hinweis auf den Schutz der sich mehrheitlich im Privatbesitz befindlichen Planungsfläche, hat die AG1 ein alternatives Konzept (mit jeweils 2 unterschiedlichen Zu- und Abfahrtsmöglichkeiten) erarbeitet. Es wurde der Verwaltung vorgestellt und kann als Diskussionsgrundlage für weitere Gespräche mit dem Regierungspräsidium (RP) genutzt werden. Der Vorteil ist der geringere Eingriff in den Privatbesitz der angrenzenden Gärtnereien.
Alternatives Konzept

Kleine Umfrage nach der Präferenz der Münchinger Bürger: Wahl zwischen – Drogeriemarkt oder Vollsortimenter

Im August führte die AG1 eine kleine Umfrage unter  Münchinger Bürgern durch. Die Antworten kamen teils schriftlich, teils mündlich.
Die Umfrage erhebt keinen Anspruch auf Repräsentativität!

Die Frage lautete ganz allgemein:
„Sollte sich irgendwann in den nächsten Jahren im Münchinger Ortskern eine Möglichkeit ergeben, dass sich ENTWEDER ein Vollsortimenter ODER ein Drogeriemarkt hier ansiedeln könnte, was wäre dann Ihre erste Wahl?“ Kleine Umfrage nach der Präferenz der Münchinger Bürger: Wahl zwischen – Drogeriemarkt oder Vollsortimenter weiterlesen